Green Gym Berlin - der Fitness- & Gesundheitsclub in Prenzlauer Berg

Der Unterschied
happy hour
Kontakt

greengymberlin
Immanuelkirchstr. 3/4

Email: info@greengymberlin.de

Telefon:   030 - 44 37 94 0

Öffnungszeiten:

Das Studio bleibt vorerst bis 19.04. geschlossen!

XTRAS

Anordnung zur Schließung durch den Senat vom 14.3.2020
Verordnung zur Eindämmung des Coronavirus in Berlin
Der Senat von Berlin, 14.03.2020

Verordnung über Maßnahmen zur Eindämmung der Ausbreitung des neuartigen Coronavirus SARS-CoV-2 in Berlin (SARS-CoV-2-Eindämmungsverordnung - SARS-CoV-2-EindV)
Aufgrund des § 32 Abs. 1 des Infektionsschutzgesetzes vom 20. Juli 2000 (BGBl. I S. 1045), das zuletzt durch Artikel 1 des Gesetzes vom 10. Februar 2020 (BGBl. I S. 148) geändert worden ist, wird verordnet:
1. Teil - Bestimmungen für Veranstaltungen und Einrichtungen des gesellschaftlichen Lebens
(1) Öffentliche und nichtöffentliche Veranstaltungen und Ansammlungen mit mehr als 50 Teilnehmenden dürfen vorbehaltlich des Selbstorganisationsrechts des Abgeordnetenhauses und der Bezirksverordnetenversammlungen nicht stattfinden.
(2) Bei öffentlichen und nichtöffentlichen Veranstaltungen mit weniger als 50 Teilnehmenden hat der Veranstalter oder die Veranstalterin die anwesenden Personen in einer Anwesenheitsliste mit zu erfassen, die mindestens die folgenden Angaben enthalten muss: Vor- und Familienname, vollständige Anschrift und Telefonnummer. Die Anwesenheitsliste ist vom Veranstalter oder der Veranstalterin für die Dauer von vier Wochen nach Ende der Veranstaltung aufzubewahren und dem zuständigen Gesundheitsamt auf Verlangen vollständig auszuhändigen.
(1) Gewerbebetriebe der folgenden Arten im Sinne der Gewerbeordnung in der Fassung der Bekanntmachung vom 22. Februar 1999 (BGBl. I S. 202), die zuletzt durch Artikel 15 des Gesetzes vom 22. November 2019 (BGBl. I S. 1746) geändert worden ist, dürfen nicht für den Publikumsverkehr geöffnet werden: Tanzlustbarkeiten, Messen, Ausstellungen, Spezialmärkte, Spielhallen, Spielbanken, Wettannahmestellen und ähnliche Unternehmen.
(2) Vergnügungsstätten im Sinne der Baunutzungsverordnung in der Fassung der Bekanntmachung vom 21. November 2017 (BGBl. I S. 3786) dürfen nicht für den Publikumsverkehr geöffnet werden.
(3) Kinos, Theater, Konzerthäuser, Museen und ähnliche Einrichtungen dürfen nicht für den Publikumsverkehr geöffnet werden.
(4) Prostitutionsstätten im Sinne des Prostituiertenschutzgesetzes vom 21. Oktober 2016 (BGBl. I S. 2372), das durch Artikel 57 des Gesetzes vom 20. November 2019 (BGBl. I S.
1626) geändert worden ist, dürfen nicht für den Publikumsverkehr geöffnet werden. Prostitutionsveranstaltungen im Sinne des Prostituiertenschutzgesetzes dürfen nicht durchgeführt werden.
(1) Gaststätten im Sinne des Gaststättengesetzes in der Fassung der Bekanntmachung vom 20. November 1998 (BGBl. I S. 3418), das zuletzt durch Artikel 14 des Gesetzes vom 10. März 2017 (BGBl. I S. 420) geändert worden ist, die die Voraussetzungen einer Rauchergaststätte im Sinne des Nichtraucherschutzgesetzes vom 16. November 2007 (GVBl. S. 578), das zuletzt durch § 34 Abs. 1 des Gesetzes vom 03.06.2010 (GVBl. S. 285) geändert worden ist, erfüllen, dürfen nicht für den Publikumsverkehr geöffnet werden.
(2) Sonstige Gaststätten im Sinne des Gaststättengesetzes dürfen nur für den Publikumsverkehr geöffnet werden, wenn die Plätze für die Gäste so angeordnet werden, dass ein Abstand von mindestens 1,5 Metern zwischen den Tischen gewährleistet ist. Stehplätze sind so zu gestalten, dass ein Abstand von mindestens 1,5 Metern zwischen den Gästen gewährleistet ist.
(3) Gaststätten im Reisegewerbe im Sinne des Gaststättengesetzes dürfen nur für den Publikumsverkehr geöffnet werden, wenn die Plätze für die Gäste so angeordnet werden, dass ein Abstand von mindestens 1,5 Metern zwischen den Gästen gewährleistet ist.
§ 4 Badeanstalten, Sportstätten und Sportbetrieb
(1) Der Sportbetrieb auf und in allen öffentlichen und privaten Sportanlagen, Schwimmbädern, Fitnessstudios u. ä. wird untersagt.
(2) Ausnahmen von der Untersagung nach Absatz 1 können in besonders begründeten Einzelfällen ausschließlich auf den öffentlichen Sportanlagen des Landes Berlin durch schriftliche Genehmigung der zuständigen Vergabestelle zugelassen werden. Dies gilt insbesondere für a. den Sportbetrieb von Kaderathleten in Vorbereitung auf die Olympischen Spiele 2020, wenn die beantragten Trainingseinheiten für die Vorbereitung zwingend erforderlich sind, b. den Sportbetrieb mit Tieren, soweit dieser im Hinblick auf das Tierwohl zwingend erforderlich ist.
2. Teil - Bestimmungen für Krankenhäuser und Pflegeheime
(1) Krankenhäuser haben die notwendigen Maßnahmen zu treffen, um ihr ärztliches und pflegerisches Personal unverzüglich auf dem Gebiet der Intensivpflege mit Beatmungseinheiten und der Behandlung von Patientinnen und Patienten mit COVID-19 oder Verdacht hierauf zu schulen.
(2) Krankenhäuser müssen, soweit medizinisch vertretbar, ihre personellen und sonstigen Ressourcen schwerpunktmäßig für die Behandlung von Patientinnen und Patienten mit COVID-19 oder Verdacht hierauf einsetzen.
(1) Patientinnen und Patienten in Krankenhäusern und Hospizen dürfen vorbehaltlich des Absatzes 2 keinen Besuch empfangen.
(2) Kinder unter 16 Jahren und Schwerstkranke dürfen einmal am Tag von einer Person für eine Stunde Besuch empfangen, allerdings nicht von Menschen mit Atemwegsinfektionen.
(3) Bewohnerinnen und Bewohner von Pflegeheimen und besonderen Wohnformen im Sinne des Neunten Buchs Sozialgesetzbuch vom 23. Dezember 2016 (BGBl. I S. 3234), das zuletzt durch Artikel 8 des Gesetzes vom 14. Dezember 2019 (BGBl. I S. 2789) geändert worden ist, dürfen einmal am Tag von einer Person für eine Stunde Besuch empfangen, allerdings nicht von Kindern unter 16 Jahren oder von Menschen mit Atemwegsinfektionen.
3. Teil - Bestimmungen für Schulen und Bildungseinrichtungen und für Tageseinrichtungen im Sinne des Kindertagesförderungsgesetzes
(1) Öffentliche Schulen und Schulen in freier Trägerschaft einschließlich der Einrichtungen des Zweiten Bildungsweges im Sinne des Schulgesetzes vom 26. Januar 2004 (GVBl. S. 26), das zuletzt durch Artikel 1 des Gesetzes vom 09.04.2019 (GVBl. S. 255) geändert worden ist, sowie Tageseinrichtungen im Sinne des Kindertagesförderungsgesetzes vom 23. Juni 2005 (GVBl. S. 322), das zuletzt durch Artikel 1 des Gesetzes vom 19.12.2017 (GVBl. S. 702) geändert worden ist, dürfen vorbehaltlich der Absätze 2 und 3 nicht für den Lehr- bzw. Betreuungsbetrieb geöffnet werden.
(2) Prüfungen dürfen durchgeführt werden, sofern hierbei ein Abstand zwischen den Teilnehmenden von mindestens 1,5 Metern gewährleistet ist.
(3) Einrichtungen der in Absatz 1 bezeichneten Art können einen eingeschränkten Betrieb für eine Notbetreuung von Kindern von Eltern anbieten, deren berufliche Tätigkeit für die Aufrechterhaltung des öffentlichen Lebens insbesondere im Bereich der Gesundheit, Pflege, der öffentlichen Sicherheit und Versorgung erforderlich ist. Über die Auswahl der Einrichtungen entscheidet die für das Schulwesen zuständige Senatsverwaltung.
(1) Berufsbildende Schulen im Sinne des Berufsbildungsgesetzes vom 23. März 2005 (BGBl. I S. 931), das zuletzt durch Artikel 1 des Gesetzes vom 12. Dezember 2019 (BGBl. I S. 2522) geändert worden ist, Gesundheits- und Pflegefachschulen sowie sonstige Einrichtungen der Berufsausbildung dürfen nicht für den Lehrbetrieb geöffnet werden.
(2) § 7 Absatz 2 gilt entsprechend.
Tageseinrichtungen im Sinne des Kindertagesförderungsgesetzes dürfen nicht geöffnet werden, soweit es sich nicht um eine Notbetreuung von Kindern von Eltern handelt, deren berufliche Tätigkeit für die Aufrechterhaltung des öffentlichen Lebens insbesondere im Bereich der Gesundheit, Pflege, der öffentlichen Sicherheit und Versorgung erforderlich ist.
4. Teil Schlussvorschriften
§ 10 Inkrafttreten, Außerkrafttreten
(1) Diese Verordnung tritt vorbehaltlich des Absatzes 2 am Tag ihrer Verkündung nach § 2 des Gesetzes über die Verkündung von Gesetzen und Rechtsverordnungen vom 29. Januar 1953 (GVBl. S. 106), das zuletzt durch Gesetz vom 9. November 1995 (GVBl. S. 764) geändert wurde, in Kraft, sie tritt mit Ablauf des 19. April 2020 außer Kraft.
(2) § 8 tritt am 16. März 2020 in Kraft. § 7 Absatz 1 und § 9 treten am 17. März 2020 in Kraft.
Berlin, den 14.03.2020
Der Senat von Berlin
Michael Müller Regierender Bürgermeister
Dilek Kalayci Senatorin für Gesundheit, Pflege und Gleichstellung

Streetperformance vom 7. September

In Zusammenarbeit mit der Schule für bildende Kunst und Gestaltung und der Hochschule für Wirtschaft und Recht als Teil des Projekt KUK Projektraum-Mehrwert-Kunst ist unter der Leitung des Schauspielers und Regisseurs Daniel Steiner die Idee und Umsetztung der Streetartperformance entstanden.

demo

Video auf youtube.com ansehen Video auf vimeo.com ansehen Video auf vimeo.com ansehen Video auf vimeo.com ansehen Video auf vimeo.com ansehen Video auf vimeo.com ansehen

Idee und Regie, Musik, Schnitt:
Daniel Steiner - Schauspieler und Regisseur

Choreographie:
Clauia Albrecht - Tänzerin/Theaterpädagogin/Dipl. Psychologin
(Christopher Naumann - Cheftrainer greengymberlin)

Kamera:
Mirco Heise - freiberuflicher Kameraman (RBB, ZDF usw.)
Thomas Theo Hofmann - Filmemacher (Autor, Regisseur, Creative Producer IHK)
Christopher Naumann - Cheftrainer greengymberlin,
Daniel Steiner
GoPro

Performer:
Ricardo Peredo Wende - Künstler
Dorthee Krüger - Schauspielerin
Almedra Lopez Villasana - Künstlerin
Ulises Urra - Künstlerin
Carola Firgau - Künstlerin
Miren Edurne Herrán - Künstlerin
Awatef Gerd Porro - Künstlerin
Sandra Buttstädt - Künstlerin (Visuelle Inzenierung)
Anke Ilona Nikoleit - Malerin KJUI; www.kjui.de

Familienmitgliedschaft - Family Card

family

Ganz neu im Angebot ab dem 1. Juni 2019 ist die Family Card Fitness.

In den letzten Monaten hatten uns einige Mitglieder anpesprochen, welche Konditionen es denn für ihre Kinder geben könnte, wenn sie dann bei uns tarinieren wollten.

Die Family Card Fitness ist für 2 Erwachsene (Eltern) und ein Kind im Alter von 16 bis 20 Jahren.

Das Kind sollte entweder das leibliche Kind, ein Stiefkind oder Adoptivkind sein und mit im Haushalt leben.

Die Eltern bzw. Erwachsenen müssen nicht verheiratet sein aber zusammen leben.

Die Ersparnis der Family Card liegt bei mehr als 20%.

Die Laufzeit beträgt 12 Monate. Für diese Mitgliedschaft gibt es ein spezielles Vertragsfornmular.

Umschreibungen:
- Vorauszahler erst mit der nächsten Verlängerung
- 12 Monatsmitgliedschaften, monatliche Zahlung sofort
- 18 Monatsmitgliedschaften, monatliche Zahlung mit der nächsten Verlängerung
- 3 Monatsmitgliedschaften, monatliche Zahlung sofort

Der Unterschied

unterschied

Du hast genug von überfüllten Traings- und Kursräume, unpersönlicher und flüchtiger Anleitung durch Trainer und Kursleiter, dann laden wir dich zu einem Kennenlernen ins greengymberlin ein. Wir bieten dir stattdessen:

eine familiäre Trainingsatmosphäre bei gleichzeitig angenehmen Füllungsgrad sowie die Möglichkeit der Kinderbetreuung und die vorhandenen Saunen zu nutzen.

Als Bestandteil unseres Betreuungssystems ist bei der Trainingsplanung die Betreuung durch Sportwissenschaftler und speziell qualifizierten Trainern, die dich auch bei bestehenden gesundheitlichen Problemen kompetent beraten und anleiten können, enthalten und kann jederzeit in Anspruch genommen werden.

Allen Mitgliedern steht eine genaue Anamnese zu, um den bestmöglichen Trainingserfolg, auch bei gesundheitlichen Probleme, zu gewährleisten. Die Anamnese beinhaltet u.a.

  • Krafttests,
  • Beweglichkeitstests (nach JANDA) sowie
  • einen fahrradergometrischen Test zu Ermittlung der körperlichen Leistungsfähigkeit (Physical Working Capacity-Test).

Weiterhin kannst du natürlich auch jederzeit unser vielfältiges Angebot an Kursen nutzen. Dabei gewährleisten angenehm niedrige Teilnehmerzahlen jederzeit eine individuelle Korrektur durch die Kursleiter.

Wechselbonus

change

Liebe Fitnessbegeisterten,

euer altes Studio hat überraschender Weise geschlossen oder ihr seid in Berlin umgezogen, so kommt zu uns und testet uns einmalig kostenfrei.

Läuft euer alter Vertrag noch mindestens 2 Monate (Vorlage der entsprechenden Kündigungsbestätigung), dann erhaltet ihr bei Abschluß einer Mitgliedschaft (12 oder 18 Monate) 2 Monate kostenfreis Training!

Alle weiteren Informationen zu Konditionen (wie Happy Hour und Vorauszahlertarif) erfahrt ihr im Club vor Ort.

Kommt einfach vorbei, wir sind für euch da.

Euer Team des greengymberlin

Bitte bedenkt, dass wir nicht unbegrenzt Mitglieder aufnehmen können und wollen (siehe Text Der Unterschied)!

Happy hour

HH

Unsere happy hour Mitgliedschaft (12 Monate) ermöglicht Ihnen das Training von Montag bis Freitag in der Zeit von 7.00 bis 13.00 Uhr für nur 39 €.

Weitere Infos unter 4437940!

Der Artikel in der Berliner Zeitung vom 10.11.2014

Zeitung

Seit Umsetzung der Idee sind 5 Jahre vergangen. In den letzten Jahren berichteten die unterschiedlichsten Medien über unsere Idee.
Ob nun Zeitungen oder TV Sender alle schrieben oder sendeten über uns.

Als erste Zeitung berichtete die Berliner Zeitung 2009 über uns. Den Artikel findet ihr auf der HOME Seite.

Hier nun noch ein paar Anmerkungen zu dem neuen Artikel.

Natürlich sind es nicht 80 Kilowatt, die ein Sportler auf einem Fahrradergometer erzeugen kann. Sondern nur 80 Watt. Da hat sich ein kleiner Fehler eingeschlichen. So ist es dann auch nicht möglich, in einer halben Stunde sein Handy aufzuladen. Das dauert dann doch deutlich länger.
Letztendlich freuen wir uns über den Artikel natürlich und werden den Club in den kommenden Tagen, Monaten und Jahren immer mehr im Sinne der Nachhaltigkeit verändern.
Ob nun die Umstellung aller Lampen auf LED Technik oder oder....wir haben noch viele Ideen die es gilt umzusetzten.

Euer René Eick

... der Artikel als PDF-Download

.. und online auf der Seiter der Berliner Zeitung

Durch die Nutzung dieser Website erklären Sie sich mit der Verwendung von Cookies einverstanden.Mehr zum DatenschutzAkzeptierenImpressum